Die Freuden Rheinhessens: Sonne, Weinberge und der Wein!

Der Frühling! Er ist endlich da!
Ein guter Freund ist er uns. Hat sich allerdings lange bitten lassen. Eingeladen haben wir ihn ja. Gelockt, mit Sehnsucht, Frohsinn und allem was uns lieb ist. Nun hat er sich endlich erweichen lassen und weder die Rückkehr von Elvis, Diana oder aller Boy- und Girlgroups auf einmal könnten uns so glücklich machen wie sein Besuch.
Wir atmen durch, sind wirklich wach beim Aufstehen und voller froher Pläne für die Stunden, die der Tag uns bringt. Das Leben ist einfach ein anderes mit unserem lieben Freund, dem Frühling.
Wir in Rheinhessen begrüßen ihn übrigens auf unsere Weise: „Ei gude, Frühling. Un, wie? Aja. Wo de jetz schonnema da bist, kannste disch auch grad emo nützlisch mache. Weck doch unser liebe Rebstöcke ma ganz uff e sanfte Att.“ Da ist der Frühling nicht so und begibt sich auf dem schnellsten Weg in die Weinberge. Noch zieren sie sich, die Rebstöckinnen und geben vor ganz unberührt zu sein von den Bemühungen des frisch eingetroffenen Verehrers. Aber es wird ihm schon gelingen sie aus ihrem Dornröschenschlaf zu holen.
Das ist es ihm doch bisher in jedem Jahr. Der beste Beweis dafür ist wohl die Flasche Chardonnay des netten H. vom Weingut Eckert in Klein-Winternheim.

Der beste Weg zum guten Tropfen:
http://www.weingut-eckert.de/