Ein Bild Ein Tag 20140216 – Ranunkel

Wie fühlt sich wohl das Wesen, das in der Ranunkelblüte lebt? Umgeben von pudrig zarten Häuten, die ihm die Luft zum Atmen lassen und es doch vor jeder äußeren Kraft schützen. Die Blütenhüllblätter scheinen einzeln sehr empfindsam, doch in der Eigenschaft Hand in Hand zu liegen, können sie jeder äußeren Einwirkung dank ihrer Flexibilität den Impuls rauben. Die Kraft, die sich aus Verletzlichkeit entwickeln kann, scheint eine Ureigenschaft der Natur zu sein und wir Menschen dürfen davon ausgehen, dass sie ganz sicher auch in uns steckt.