Mehr bitte. Mehr Meer bitte.

Im letzten Urlaub habe ich mir ein Armband auf der Ile de Porquerolles gekauft und trage es seither jeden Tag. Es hat eine rosa Schnur und eine Muschelplatte. In der Zwischenzeit ist die Oberfläche etwas stumpf geworden, aber wenn ich darüber streiche, fühle ich mich wie auf die Insel versetzt: mit ihrem Verkehrsnetz aus Radwegen und dieser eigenen Stimmung, die nur Inseln haben können: dass der Rest der Welt mitsamt ihren Sorgen hinter der Fähre am Festland zurück bleibt. In diesem relativ kurzen Urlaub in Valencia letzte Woche hatte ich leider keine Gelegenheit mir ein solches Begleiterlein anzulachen. So retten mich meine Fotos.

Fotos können in Lichtgeschwindigkeit Erinnerungen brillant aufleuchten lassen. Geschmäcker, Düfte tauchen auf – und noch besser: sogar die Gefühle des festhaltenswerten Moments springen mit Schwung und einem Freudenjauchzer zurück ins Herz, das aus dem sie auch entsprungen sind.
Auf auf, ihr Gefühle des Urlaubs, macht euch also bereit für euren Blumenmädchenreigen und schenkt mir einen Tanz mit euch!